Quantitative Ergebnisse – Vergleich Ultraschall, Röntgen-CT und Lichtmikroskopie – US Delaminationsfaktoren gegen Kerbbiegefestigkeit

Für die Ultraschallmessungen wurde das mobile Ultraschall(US)-Prüfgerät OmniScan MX 2 der Firma Olympus eingesetzt. Zum Abscannen gebohrter Proben wurde der Phased Array Prüfkopf einerseits manuell über die Probe geführt und mittels Gel angekoppelt. Andererseits wurde ein Teil der Messungen in einer automati-schen 2-Achs-Scananlage (Sonderanfertigung Fa. Olympus) im Wasserbad durchgeführt. Die Auflösung in Scanrichtung beträgt in beiden Fällen 0.1 mm. Als Scan-Richtung wurde die Richtung der Faserorientierung der Decklage, die zugleich die Vorzugsorientierung der Delamination darstellt, ausgewählt, um in dieser Richtung die höchste Auflösung bereitzustellen. Diese Vorgehensweise ist in Abbildung 1 schematisch dargestellt.

→ Download kompletter Bericht als PDF